Bitcoin steigt inmitten schwacher US-Wirtschaft hoch

Dieser Artikel wurde von mehreren verschiedenen Quellen verifiziert. Wir haben ihn durch den Einsatz von KI für jeden leicht lesbar gemacht.
16. Mai 2024

Bitcoin steigt inmitten schwacher US-Wirtschaft hoch

Bitcoin (BTC) erlebte am Mittwoch einen bemerkenswerten Anstieg und verzeichnete den deutlichsten Anstieg an einem Tag seit fast zwei Monaten. Dieser Aufschwung wurde durch schlechte US-Wirtschaftsindikatoren ausgelöst, was die Möglichkeit erhöht, dass sich die Federal Reserve (Fed) mit anderen Industrieländern zusammenschließt und eine gelockerte Geldpolitik mit Zinssenkungen in den Sommermonaten einführt. Die erstklassige Kryptowährung stieg um über 7,5 % auf 66.250 $, der größte prozentuale Anstieg seit dem 20. März.

Die Auswirkungen der Geldpolitik auf Bitcoin

Wie andere Risikoanlagen ist Bitcoin anfällig für erwartete Änderungen in der geldpolitischen Position der großen Zentralbanken. Eine Rallye ist zu beobachten, wenn ein Rückgang der Kosten für die Kreditaufnahme von Fiat-Währung erwartet wird. Die enttäuschenden US-Wirtschaftszahlen, die einen niedriger als erwarteten Verbraucherpreisindex (VPI) und ein stagnierendes Wachstum der Einzelhandelsumsätze im April umfassen, haben die Erwartungen an Zinssenkungen deutlich verschoben. Händler erwarten nun, dass die Fed die erste Zinssenkung um 25 Basispunkte im September vornehmen wird.

Globale Zentralbanken lockern Geldpolitik

Die Fed ist nicht die einzige Institution, die voraussichtlich die Zinsen senken wird. Auch die Bank of England (BOE) und die Europäische Zentralbank (EZB) werden voraussichtlich im Juni diesem Trend folgen. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) und die schwedische Riksbank haben ihre Benchmark-Kreditkosten bereits gesenkt. Diese weltweite Verschiebung hin zu Geld- oder Liquiditätslockerungen verheißt Gutes für Risikoanlagen, einschließlich Kryptowährungen. Der Prozentsatz der globalen Zentralbanken, die die Zinsen senken, steigt, was auf eine erhöhte Marktliquidität hindeutet.

Positive Aussichten für Kryptowährungen

Es wird erwartet, dass die potenzielle Liquiditätsnachlassung im Sommer die Aktien stärken und das Vertrauen der Anleger stärken wird, zusätzliche Risiken einzugehen. Dies ist eine positive Entwicklung für Kryptowährungen, einschließlich Bitcoin. Der Anstieg des Bitcoin-Preises spiegelt die Markterwartungen einer erhöhten Liquidität und des potenziellen Rückgangs der Kosten für die Kreditaufnahme von Fiat-Geld wider.

Die Reaktivität von Bitcoin auf makroökonomische Ereignisse und Fed-Maßnahmen sollte jedoch nicht die einzige Überlegung für Investitionen sein. Während die Politik der Fed kurzfristige Volatilität verursachen kann, ändert sie den langfristigen Kurs von Bitcoin nicht grundlegend. Bitcoin spielt eine einzigartige Rolle sowohl als Risk-on- als auch als Risk-off-Vermögenswert und navigiert durch die ausgeprägte Marktdynamik. Für Anleger ist es von entscheidender Bedeutung, die breitere Branchenlandschaft, Trends und Herausforderungen zu berücksichtigen, wenn sie sich für Investitionen entscheiden.

Institutionelles Interesse befeuert Bitcoins Anstieg

Der jüngste Anstieg des Bitcoin-Preises wird auch auf das wachsende Interesse institutioneller Anleger zurückgeführt. Die Einführung von börsengehandelten Bitcoin-Fonds (ETFs) an der Wall Street hat den Markt auf ein breiteres Spektrum von Anlegern ausgeweitet, die Krypto-Börsen zuvor als riskant angesehen haben. Dieser Zustrom institutioneller Anleger hat zu der gestiegenen Nachfrage und der optimistischen Stimmung rund um Bitcoin beigetragen.

Abschließende Gedanken

Im Wesentlichen wird der jüngste Aufschwung von Bitcoin von schwachen US-Wirtschaftsdaten und der Erwartung einer geldpolitischen Lockerung durch die großen Zentralbanken beeinflusst. Die Aussichten auf eine Liquiditätsnachlassung im Sommer sollten Risikoanlagen, einschließlich Kryptowährungen, Auftrieb geben. Es ist jedoch wichtig, die langfristige Entwicklung von Bitcoin und seine Doppelrolle als Risk-on- und Risk-off-Vermögenswert zu berücksichtigen. Das aufkeimende institutionelle Interesse und die Verfügbarkeit von Bitcoin-ETFs haben ebenfalls zum jüngsten Anstieg beigetragen. Da der Markt weiter reift, sollten Anleger die Branchentrends sorgfältig analysieren und den breiteren Kontext berücksichtigen, wenn sie Anlageentscheidungen treffen.

Dieser Artikel wurde von mehreren verschiedenen Quellen verifiziert. Wir haben ihn durch den Einsatz von KI für jeden leicht lesbar gemacht.