Illinois setzt den Healthcare Protection Act um

Dieser Artikel wurde von mehreren verschiedenen Quellen verifiziert. Wir haben ihn durch den Einsatz von KI für jeden leicht lesbar gemacht.
11. Juli 2024 Read time 3 min

Der Gouverneur von Illinois, J.B. Pritzker, hat seine Unterschrift unter einen Gesetzentwurf gesetzt, der darauf abzielt, das einzudämmen, was er als “räuberische Taktiken” von Versicherungsgesellschaften bezeichnet, die Patienten daran hindern, die notwendige medizinische Versorgung zu erhalten. Der Healthcare Protection Act, eine der wichtigsten Initiativen von Pritzker, verbietet Praktiken wie Stufentherapie, Vorabgenehmigung für psychische Krisen und Junk-Versicherungen. Das Gesetz soll Patienten und ihre Ärzte stärken, indem es ihnen mehr Autonomie bei medizinischen Entscheidungen gibt.

Verbot der Stufentherapie

Die Stufentherapie, auch bekannt als “Fail first”, ist ein Ansatz von Managed-Care, der Patienten dazu zwingt, kostengünstigere Behandlungen auszuprobieren, bevor sie Zugang zu teureren Optionen erhalten, selbst wenn letztere von ihrem Arzt vorgeschlagen werden. Diese Praxis hat Patienten häufig medizinisch notwendige Behandlungen verzögert oder verweigert und war ein Zankapfel zwischen Ärzten und Versicherungsgesellschaften. Das neue Gesetz wird die Stufentherapie verbieten und sicherstellen, dass die Kostenübernahme dem tatsächlichen Versorgungsbedarf des Patienten entspricht.

Ein Sieg für die Befürwortung der psychischen Gesundheit

Der Gründer und CEO der Interessenvertretung für psychische Gesundheit Inseparable betonte die Bedeutung des neuen Gesetzes für Menschen, die mit psychischen Erkrankungen zu kämpfen haben. Er erklärte, dass es das Problem angehen wird, dass Versicherungsunternehmen Patienten dazu verpflichten, mit unwirksamen Medikamenten zu versagen, bevor sie die Behandlung erhalten, die sie wirklich benötigen. Dieses Gesetz soll gewährleisten, dass die Deckung zu einer effektiven Versorgung führt und dass die Patienten geeignete Medikamente für ihre psychischen Erkrankungen erhalten.

Umgang mit Junk-Versicherungen und Vorabgenehmigungen

Das Gesetz befasst sich auch mit den Voraussetzungen für die Vorabgenehmigung von stationären psychischen Notfällen und verbietet den Verkauf von kurzfristigen, befristeten Krankenversicherungen, die als Junk-Versicherungen bekannt sind. Diese Pläne bieten häufig einen begrenzten Versicherungsschutz und es fehlt an Verbraucherschutz. Die Gesetze zwingen die Versicherungspläne nun, die vom Affordable Care Act festgelegten Standards zu erfüllen, einschließlich der Deckung von Verhaltensstörungen, Vorerkrankungen und Krankenhausaufenthalten.

Verbesserung der Klarheit und Zugänglichkeit

Darüber hinaus verlangen die Gesetze, dass die Versicherer in ihrer Werbung explizit auf die Anforderungen einer vorherigen Genehmigung hinweisen und Standards für die Anzahl der Netzwerkärzte und deren Terminverfügbarkeit festlegen. Dies stellt sicher, dass Patienten bequem auf die Versorgung durch Fachkräfte im Netzwerk zugreifen können.

Bewältigung von Herausforderungen im Gesundheitswesen

Die Gesetzgebung wurde nach Rücksprache mit medizinischen Fachkräften ausgearbeitet, die bei der Bereitstellung einer effektiven Versorgung auf verschiedene Hindernisse stoßen. Ziel ist es, die Hürden zu beseitigen, mit denen Patienten und Ärzte durch ein gewinnorientiertes Nutzungsmanagement von Versicherungsunternehmen konfrontiert sind.

Regulierung unfairer Zinserhöhungen

Im vergangenen Jahr haben die Gesetzgeber von Illinois in Zusammenarbeit mit Gouverneur Pritzker Beschränkungen für unfaire Tariferhöhungen für einzelne Versicherungsnehmer unter Arbeitgebern in Kraft gesetzt. Die neuen Gesetze weiten diese Vorschriften auch auf große Gruppenversicherer aus und stellen sicher, dass die Verbraucher keinen starken Zinserhöhungen ausgesetzt sind.

Ein Zeichen für die Rechte der Patientinnen und Patienten

setzen

Diese Gesetzgebung stellt einen wesentlichen Schritt zum Schutz der Patientenrechte dar und stellt sicher, dass die Versicherungsunternehmen ihren Gesundheitsbedürfnissen Vorrang einräumen. Durch das Verbot räuberischer Taktiken und die Stärkung von Patienten und ihren Ärzten setzt sich Illinois gegen Praktiken zur Wehr, die die Qualität und Aktualität der medizinischen Versorgung beeinträchtigen.

Ein bedeutender Sieg für Patienten

Die Unterzeichnung des Healthcare Protection Act in Illinois ist ein bedeutender Gewinn für Patienten und Gesundheitsdienstleister. Das neue Gesetz befasst sich mit Schlüsselthemen wie der Stufentherapie, der Vorabgenehmigung für psychische Krisen und der Junk-Versicherung. Durch die Wiederherstellung medizinischer Entscheidungen in den Händen von Patienten und Ärzten verfolgt Illinois einen proaktiven Ansatz, um das Wohlbefinden seiner Einwohner zu schützen. Dieses Gesetz schafft einen Präzedenzfall für andere Staaten, die der Patientenversorgung Vorrang vor gewinnorientierten Taktiken einräumen.

Dieser Artikel wurde von mehreren verschiedenen Quellen verifiziert. Wir haben ihn durch den Einsatz von KI für jeden leicht lesbar gemacht.