Japanischer Yen unter Druck: Eine Analyse

Dieser Artikel wurde von mehreren verschiedenen Quellen verifiziert. Wir haben ihn durch den Einsatz von KI für jeden leicht lesbar gemacht.
3. April 2024

Japanischer Yen unter Druck: Eine Analyse

Der japanische Yen steht derzeit unter erhöhtem Verkaufsdruck, scheint jedoch in einer zweiwöchigen Handelsspanne festzustecken. Die expansive Haltung der Bank of Japan (BoJ) schwächt den Yen weiterhin, aber ein mögliches Eingreifen der japanischen Behörden könnte eine weitere Abwertung stoppen. In der Zwischenzeit stützen die gesunkenen Erwartungen einer Zinssenkung durch die Federal Reserve (Fed) im Juni den US-Dollar (USD) und das USD/JPY-Paar.

USD/JPY-Paar: Eine bullische Konsolidierungsphase

Die jüngste Kursentwicklung des USD/JPY-Paares in einer Spanne wird nach einer robusten Rallye vom Swing-Tief im März als bullische Konsolidierungsphase angesehen. Die Indikatoren auf dem Tages-Chart deuten darauf hin, dass der Weg mit dem geringsten Widerstand für das Paar nach oben führt. Nichtsdestotrotz ist ein nachhaltiger Ausbruch über den Widerstand der Handelsspanne bei 152,00 oder ein Mehr-Jahrzehnte-Hoch erforderlich, um eine weitere Aufwertung zu bestätigen.

Unmittelbare Unterstützungs- und Widerstandsniveaus

Auf der Unterseite wird eine unmittelbare Unterstützung im Bereich von 151,10-151,00 erwartet, gefolgt vom horizontalen Widerstandsbruch bei 150,85-150,80. Ein Durchbruch unter diese Niveaus könnte die nächste relevante Unterstützung in der Nähe von 150,25 freilegen, mit weiterem Abwärtspotenzial in Richtung 150,00 und schließlich 149,35-149,30.

Faktoren, die den Japanischen Yen beeinflussen

Der Wert des japanischen Yen wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter die Leistung der japanischen Wirtschaft, die Politik der BoJ, die Renditedifferenz zwischen japanischen und US-Anleihen und die Risikostimmung der Händler. Die ultralockere Geldpolitik der BoJ und die zunehmende politische Divergenz mit anderen Zentralbanken, insbesondere der Fed, haben zur Abwertung des Yen gegenüber den wichtigsten Währungen beigetragen.

Der Yen wird oft als sicherer Hafen angesehen, der in Zeiten von Marktstress Anleger anzieht. Marktturbulenzen können jedoch auch den Wert des Yen gegenüber riskanteren Währungen erhöhen.

Aussichten für den Yen

Die Bank of America Corp. geht davon aus, dass der Yen auf 160 pro Dollar fallen könnte, wenn die Fed die Zinssätze nicht in diesem Jahr senkt. Thanos Vamvakidis, der globale Leiter der Group-of-10-Währungsstrategie der Bank, glaubt, dass jede Intervention der BoJ zur Stützung des Yen aussichtslos wäre, bis die USA mit der Lockerung der Geldpolitik beginnen. Vamvakidis geht davon aus, dass der Yen auf 142 steigen wird, wenn die Fed Zinssenkungen einleitet.

Andere Strategen schließen sich dieser Ansicht an und gehen davon aus, dass eine Intervention der BoJ dem Yen nur eine vorübergehende Unterstützung bieten würde. Die Währung hat sich bereits über das Niveau hinaus abgeschwächt, das frühere Interventionen ausgelöst hat, und die Beamten haben vor spekulativen Bewegungen gewarnt.

Die Zukunft des Yen ist aufgrund der erheblichen Zinsdifferenz zwischen den USA und Japan eng mit dem Weg der Zinssenkungen der Fed verbunden. Derzeit rechnen die Händler mit einer Lockerung in den USA um etwa 65 Basispunkte im Jahr 2024, was deutlich unter den früheren Erwartungen von über 150 Basispunkten liegt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der japanische Yen unter Verkaufsdruck steht, aber die Intervention der BoJ könnte die Währung nicht effektiv stützen, es sei denn, die Federal Reserve senkt die Zinssätze. Die Aussichten für den Yen hängen vom Weg der Zinssenkungen der Fed und der Zinsdifferenz zwischen den USA und Japan ab. Trader werden diese Faktoren genau beobachten, um eine weitere Richtung für das USD/JPY-Paar zu erhalten.

Dieser Artikel wurde von mehreren verschiedenen Quellen verifiziert. Wir haben ihn durch den Einsatz von KI für jeden leicht lesbar gemacht.